Meta





 

you don't need to

bother.


I don't need to be. 

Wish I was too dead to cry
My self-affliction fades.

You don't need to bother;
I don't need to be
I'll keep slipping farther
But once I hold on,
I won't let go 'til it bleeds.

Wish I was too dead to care
If indeed I cared at all
Never had a voice to protest..

I wish I had a reason,
But, I gave up trying 
Everything deserves my dying.

Wish I'd died instead of lived
A zombie hides my face
Shell forgotten
with its memories
Diaries left
with cryptic entries

And you don't need to bother;
I don't need to be
I'll keep slipping farther
But once I hold on,
I won't let go 'til it bleeds

1 Kommentar 21.9.11 22:25, kommentieren

a fish is a better friend

-than a human.


Irgendwie sind ihre und meine Welten auseinandergedriftet. Ich vermiss das "ein-Herz-und-eine-Seele"-Gefühl. Vielleicht läuft das einfach so im Leben.
Schade ist es trotzdem!

3 Kommentare 31.8.11 01:23, kommentieren

Sieh die Wolken fortziehen 
Ich wollt wir zögen mit ihnen 
Wohin keiner folgen kann
Wo uns keiner je findet
Und wir frei sind irgendwann
Und nichts darf uns trennen
Nicht der Teufel, nicht der Tod 

Mein Herz erkennt dich immer
Was auch immer geschieht

 

4 Kommentare 30.8.11 01:55, kommentieren

Love

I was the sun, shining upon the tomb of your hopes and dreams so frail.

But I am the wind, carrying in all the troubles and fears you'vr for years tried to forget.

Love's the funeral of hearts and an ode for cruelty.

Love's the funeral of hearts and a plea for mercy.
When love is a gun seperating you from me.

I am the fire, restless and wild.
And you are like a moth to that flame.

Love's the funeral of hearts.
Three little words and a question why

1 Kommentar 15.7.11 02:38, kommentieren

Frage

Ich zeige dir, was es heißt, allein zu sein. 
Ich trinke Tränen, schwarzen Wein. 
Ich folge dir tief. Tief in die Nacht. 
Bis in den Abgrund deiner Seele steige ich hinab.
 
Ich suche nach dem, der mich zum Weinen bringt. 
Liebe macht süchtig, betrunken und blind. 
Ich suche nach dem Weg aus der Leere, die mein Leben bestimmt 
Ich laß es Tränen regnen.

Bin ich nur glücklich, wenn es schmerzt? 
 
Ich schenk dir mein gefrorenes Herz. 
Ich will, dass du es für mich wärmst.

Ich verirre mich, nichts ist mehr klar. 
Ich bin da, wo vor mir keiner war. 
Nicht fähig zu lieben - oder liebe ich die Qual? 
Liebe ich den Schmerz, bin ich nicht normal? 
 
Nur eine Nacht in meinem Zimmer. 
Wir wachen auf und leben für immer. 
Ich laß es Tränen regnen..

Bin ich nur glücklich, wenn es schmerzt?

2 Kommentare 14.7.11 01:51, kommentieren

verrückt. Zum Glück bin ich hier richtig

Weiß nicht, was mit mir los ist.
Ich könnte platzen vor Eifersucht, zerbrechen vor Sehnsucht und weinen vor Angst.
Ich fürchte, dass irgendwas passiert, das uns wieder auseinanderreißt. Ich will - ich DARF - dich nicht verlieren. Ich kann nicht ohne dich und trotzdem warte ich auf den Moment, an dem es wieder umschwenkt und ich vor Wut und Hass schreien könnte.

Ich habe Angst vor mir selber. Ich weiß ganz genau, dass die auch berechtigt ist.
Diese Woche krieg ich die Diagnose. Bin gespannt, was dabei rauskommt, aber im Prinzip ist es ja auch egal. Verrückt bin ich sowieso.
Was mach ich, wenn die drei Monate um sind und sich nichts getan hat?
Ich hab viel zu viel Angst. Nur leider hab ich damit nicht ganz Unrecht.

Eigentlich hab ich doch keinen Grund, schon wieder Panik zu schieben.
Ich fühle mich leer und weiß nicht, wem oder was ich vertrauen soll.
Warum hab ich solche Gedanken?? Bin ich verdorben oder ist das normal?
Und wo kann ich finden, wonach ich mich so sehr sehne? Gibt es einen Ort, an dem wir für immer zusammen sein können und werde ich dort erst glücklich?

Ich möchte am liebsten weinen.
Ich bin so ahnungslos.

Once in a lifetime - aber wir dürfen nicht zusammen sein. Wir sind immer noch getrennt.

1 Kommentar 20.6.11 00:24, kommentieren

Atme!

Dein Augenlicht zerbricht
Du liegst in meinem Arm
Die Angst vibriert und löscht die Stille
Die uns umgibt
Was hast Du Dir getan
Ich frag
Doch Du verstehst mich nicht

Bebend knie ich vor Dir
Du kannst mich nicht mehr hören
Warum wolltest Du Dich zerstören?

Atme
Atme
Atme
Ich bitte Dich
Atme für mich
Komm bitte
Atme
Atme
Atme
Tus für mich
Ich bitte Dich
Atme für mich

Hast Du gesehen
Was ich nicht sehen kann?
War dieses Ende Dein Wille?
Du wirst jetzt gehen
Ich schau Dich weinend an
Weiss und kalt ist Dein Gesicht
Regungslos liegst Du vor mir
Du kannst mich nicht mehr sehen
Ich will Dich
Will Dich nicht verlieren
Darf Dich nicht verlieren

Atme
Atme
Atme
Ich bitte Dich
Atme für mich
Komm bitte
Atme
Atme
Atme
Tus für mich
Ich bitte Dich
Atme für mich

Warum hast Du das getan?
Was hat Dir gefehlt?
Hast Du diese Tat geplant?
Hast Du Dein Ziel verfehlt?
Zum Abschied küss ich Dein Gesicht
Will Deinen Mund berühren
Und Deine Augen regen sich
Ist doch noch Leben in Dir?

Atme
Atme
Atme
Ich bitte Dich
Atme für mich
Komm bitte
Atme
Atme
Atme
Tus für mich
Ich bitte Dich
Atme für mich


ich meld mich dann irgendwann bei dir

1 Kommentar 27.4.11 01:34, kommentieren